Die Freiheit der Brillenlosigkeit

Kontaktlinsen haben gegenüber einer Brille viele Vorteile. Der Kontaktlinsenträger hat ein weiteres Gesichtsfeld, keine Verzerrung wie es durch den Rand des Brillenglases der Fall ist. Die Kontaktlinsen beschlagen nicht und bei höheren Sehfehler bieten sie oft eine bessere Sehschärfe als Brille.

Im Gegenteil zu einer Brille sitzt eine Kontaktlinse direkt auf der Hornhaut. Das bedeutet ein direkter Kontakt mit den sensiblen Strukturen der Augenoberfläche wie Hornhaut oder Bindehaut. Falsche Kontaktlinsen können daher gesundheitsschädlich sein und sogar zu permanenten Schäden der Hornhaut und dadurch zu einer permanenten Sehverschlechterung führen. Kontaktlinsen müssen daher nur augenärztlich angepasst und kontrolliert werden. Unterschiedliche Eigenschaften der Augenoberfläche machen es notwendig, dass der Kontaktlinsentyp den Bedürfnissen des Trägers angepasst wird. Ob Sie zum Tragen von Kontaktlinsen geeignet sind und welcher Kontaktlinsentyp am Besten die Gesundheit Ihrer Augen schützt, kann nur Ihr Augenarzt bestimmen, denn nur er sich mit den Krankheiten des Auges auskennt.