Nur eine dokumentierte Verlaufskontrolle ist die wahre Kontrolle

Bei einigen Veränderungen der vorderen Augenabschnitte ist eine genaue Kontrolle im Laufe der Zeit notwendig.

Einige dieser Befunde sind nicht sofort behandlungsbedürftig. Nur wenn sie im Verlauf  Veränderungen aufweisen, muss man sie ggf. behandeln. Zum Beispiel ein Muttermal auf der Regenbogenhaut oder auf der Lidhaut wird in der Regel nur beobachtet.

Eine Fotodokumentation mit Hilfe von speziellen digitalen Kameras hält den aktuellen Befund dauerhaft fest. So können weitere Aufnahmen im Verlauf mit dem Ausgangsbefund verglichen werden und objektiv beurteilt werden.